Fersenschmerz



Fersenschmerz

Eines der häufigsten Fussprobleme ist der Fersenschmerz. Hauptauslöser ist eine chronische Entzündung der Plantaraponeurose. Die Plantaraponeurose ist ein sehniges Band, welches sich von der Ferse bis zu den Zehen erstreckt. Die Hauptfunktion ist das Aufrichten des Fussgewölbes. Beim Laufen und beim Stehen ist die Plantaraponeurose angespannt, was zu einer mechanischen Überbelastung führt, die sich auf den Ursprung des Bandes am Fersenbein überträgt. Unter gewissen Bedingungen kann diese Stelle eine Entzündung entwickeln und somit auch ein Fersenschmerz verursachen.

Starke Überbeanspruchung kann Fersenschmerzen auslösen, zum Beispiel bei intensiven Wanderungen ohne vorhergehendes Training oder durch Ausübung von neuen, ungewohnten sportlichen Aktivitäten. Andere Faktoren sind Übergewicht und gewisse Fehlstellungen (Knicksenkfuss und Hohlfuss). Manchmal lässt sich keine alleinige Ursache erkennen. Der Fersenschmerz tritt spontan auf, wiederholt sich während alltäglichen Belastungen. Fast immer ist eine Verkürzung der Wadenmuskulatur zu finden, die bei jedem Schritt zu einer Mehrbelastung der Plantaraponeurose führt. Die entscheidende Rolle der Therapie ist die tägliche Dehnung der Wadenmuskulatur.


Dehnungsübungen

Die drei aufgeführten Dehnungsübungen werden für die nichtoperative Behandlung von Fersenschmerzen empfohlen. Bitte beachten Sie, dass sich Ihre Wadenmuskulatur beziehungsweise Ihre Plantaraponeurose während Jahren verkürzt hat und dass die Dehnungsübungen dementsprechend auch über Monate regelmässig durchgeführt werden müssen, damit sie den gewünschten Erfolg bringen.

Diese drei Übungen müssen mindestens 3-6x täglich durchgeführt werden.

von links: Übung 1-3

Übung 1

Lehnen Sie sich vorwärts an eine Wand, das Knie auf der Seite der Fersenschmerzen gestreckt und etwas von der Wand entfernt, das andere Knie gebeugt. Die Füsse sollten parallel zueinanderstehen. Beim Nachvornelehnen sollten Sie spüren, wie Ihr Fussgewölbe und vor allem Ihre Wadenmuskulatur gedehnt werden. Versuchen Sie Ihre Ferse auf dem Boden zu lassen, auch wenn diese sich tendenziell vom Boden abzuheben versucht. Dehnen Sie Ihre Wadenmuskulatur und Plantaraponeurose, indem Sie diese Stellung jeweils für zehn Sekunden halten. Danach richten Sie sich auf, entspannen Ihre Muskulatur und dehnen diese anschliessend wieder. Wiederholen Sie diese Übung zwanzig Mal. Sollten beide Fersen schmerzen, müssen Sie die Übung für beide Seiten durchführen.

Übung 2

Lehnen Sie sich vorwärts an eine Wand. Beugen Sie langsam Ihre beiden Knie und gehen Sie in die Hocke, ohne Ihre Fersen vom Boden abzuheben. Sie werden spüren, wie sich Ihr Fussgewölbe und vor allem Ihre Wadenmuskulatur langsam immer mehr dehnen. Kurz bevor Ihre Fersen vom Boden abheben, halten Sie diese Position für zehn Sekunden. Richten Sie sich dann wieder auf. Wiederholen Sie diese Übung zwanzig Mal.

Übung 3

Stellen Sie Ihre Fussballen auf eine Treppenstufe und halten Sie sich am Geländer fest. Gehen Sie langsam mit der Ferse nach unten ins Leere, bis Sie spüren, dass sich die Wadenmuskulatur richtig dehnt. Halten Sie diese Stellung für zehn Sekunden und heben Sie dann die Ferse an. Wiederholen Sie diese Übung zwanzig Mal.