Chronische Achillessehnenverletzung



Chronische Achillessehnenverletzung

Häufigstes Zeichen dieser Verletzung stellt eine Verdickung der Sehne dar, welche auch in diesem Bereich deutlich druckempfindlich ist. Eine zuverlässige Diagnose lässt sich mittels einer gründlichen Untersuchung stellen. Das Ausmass der Entzündung sollte mit einem anschliessenden MRI beurteilt werden.

Die Entzündung der Sehnenscheide alleine ist mit konservativen Massnahmen (Physiotherapie, Stretching-Therapie) gut behandelbar.

Bei Versagen der konservativen Massnahmen, sollte eventuell auch ein operatives Vorgehen diskutiert werden. Konkret ist dies eine Entfernung der verletzten Anteile, welche die Achillessehne allerdings schwächt. Gelegentlich muss die Sehne mit einem Sehnentransfer verstärkt werden.

Nach der Operation wird der Patient mit der Physiotherapie über 2 – 3 Monate begleitet bis hin zum selbstständigen Training und Kraftaufbau. Der gesamte Kraftaufbau bzw. auch Regeneration des Muskels dauert mehrere Monate. Generell ergeben sich gute postoperative Ergebnisse.